Ölpreis Preise steigen leicht

Die leichte Erholung der Ölpreise kann sich am Mittwochmorgen fortsetzen, starke Impulse bleiben jedoch vorerst aus. Mittlerweile bremst der anhaltende Ölpreisverfall auch den Schieferölboom in den USA aus.
Kommentieren
Der amerikanische Schieferölboom, der als mitverantwortlich für den Ölpreisverfall gilt, scheint sich etwas abzubremsen. Quelle: dpa

Der amerikanische Schieferölboom, der als mitverantwortlich für den Ölpreisverfall gilt, scheint sich etwas abzubremsen.

(Foto: dpa)

SingapurDie Ölpreise sind zur Wochenmitte leicht gestiegen. Händler sprachen von einer Gegenbewegung auf die Verluste am Vortag. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete am Mittwochmorgen 48,39 Dollar. Das waren 42 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 48 Cent auf 46,95 Dollar.

Starke Impulse blieben am Mittwoch zunächst aus. Allerdings macht sich der Ölpreisverfall mittlerweile auch in den USA bemerkbar. In den vergangenen Wochen war die Zahl der amerikanischen Ölbohrungen deutlich rückläufig. Der amerikanische Schieferölboom, der als mitverantwortlich für den starken Fall der Ölpreise seit vergangenem Sommer gilt, scheint sich damit etwas abzubremsen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Ölpreis: Preise steigen leicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%