Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ölpreise Iran-Verhandlung drückt die Preise

Investoren am Ölmarkt blicken am Dienstag auf die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm. Kommt es zu einem Ende der Sanktionen, könnten die Ölpreise weiter fallen.
31.03.2015 Update: 31.03.2015 - 14:33 Uhr
Das Überangebot des Rohstoffs drückt die Preise. Quelle: dpa
Ölpumpe

Das Überangebot des Rohstoffs drückt die Preise.

(Foto: dpa)

Singapur Die mögliche Grundsatzeinigung in den Atomgesprächen mit dem Iran hat die Ölpreise am Dienstag erneut ins Rutschen gebracht. Das Nordsee-Öl Brent und US-Öl WTI verbilligten sich in der Spitze um fast drei Prozent auf 54,75 Dollar und 47,28 Dollar je Fass. Anleger spekulierten im Falle einer Einigung auf eine Lockerung der westlichen Sanktionen gegen den Iran und damit auf eine Steigerung der Ölexporte des Landes.

Da bereits mindestens 30 Millionen Barrel Rohöl in Supertankern lagern sollen, könnte der Iran laut Commerzbank für mindestens einen Monat täglich eine Million Barrel Rohöl zusätzlich zur Verfügung stellen, ohne überhaupt seine Ölproduktion hochfahren zu müssen. „Die Ölpreise dürften daher im Falle einer Aufhebung der Sanktionen unverzüglich unter Druck geraten, auch wenn der Iran seine Ölproduktion kaum schnell wird anheben können“, schrieben die Experten in einem Kommentar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ölpreise - Iran-Verhandlung drückt die Preise
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%