Ölpreise Kaum Bewegung auf den Ölmärkten

Erst am Nachmittag wird Bewegung auf dem Markt erwartet, dann veröffentlicht die US-Regierung neue Daten zu den Ölvorräten im Land. Nordsee-Öl Brent und US-Sorte WTI entwickeln sich am Mittwochmorgen unterschiedlich.
Kommentieren
Die US-Regierung will neue Daten zu den Ölvorräten in den USA vorlegen. Quelle: dpa
Ein Ölfeld bei Los Angeles

Die US-Regierung will neue Daten zu den Ölvorräten in den USA vorlegen.

(Foto: dpa)

SingapurDie Ölpreise haben sich am Mittwoch zunächst kaum bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 55,22 US-Dollar und damit elf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel hingegen um acht Cent auf 47,11 Dollar.

Im Handelsverlauf dürfte noch Bewegung in den Markt kommen. Denn am Nachmittag legt die US-Regierung jüngste Daten zu den Ölvorräten in den USA vor, die wegen der starken Schieferölproduktion auf Rekordniveau liegen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Ölpreise: Kaum Bewegung auf den Ölmärkten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%