Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Platin Der Glanz ist ab

Südafrikas Produzenten kämpfen mit hohen Kosten und niedrigen Preisen – jedes zweite Platinbergwerk am Kap soll rote Zahlen schreiben. Es ist eine Überraschung, dass Minenschließungen bisher ausgeblieben sind.
Die Produzenten leiden unter den niedrigen Preisen. Quelle: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH
Platinbarren

Die Produzenten leiden unter den niedrigen Preisen.

(Foto: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH)

Kapstadt, Düsseldorf Was gut für die Autohersteller ist, ist für die Produzenten von Platin ein Desaster: Das Edelmetall kostet so wenig wie zuletzt vor rund sechs Jahren. Im Minensektor werden damit Schließungen wahrscheinlicher, da die Kosten nicht mehr gedeckt werden. Den Produzenten hilft nur der schwache südafrikanische Rand.

„Gemessen an den Werten, die die Unternehmen früher ausgewiesen haben, arbeiten sie zurzeit nicht kostendeckend“, bestätigt Eugen Weinberg, Chef des Rohstoff-Researchs der Commerzbank. Demnach wären eigentlich Minenschließungen zu erwarten gewesen. Doch diese seien überraschenderweise bisher ausgeblieben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Platin - Der Glanz ist ab