Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Preisverfall Goldpreis stürzt unter 1.500 Dollar

Der Preis der Feinunze Gold ist am Nachmittag deutlich abgesackt. Im Tagesverlauf gab das Edelmetall um zwischenzeitlich fast vier Prozent nach. Mögliche Goldverkäufe durch ein Euro-Land könnten ein Grund sein.
12.04.2013 - 17:28 Uhr
Ein 1000-Gramm-Goldbarren. Quelle: dpa

Ein 1000-Gramm-Goldbarren.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Der Goldpreis ist am Freitagnachmittag heftig unter Druck geraten. Leichte Verluste im Tagesverlauf verstärkten sich nach 16.15 Uhr abrupt und das Edelmetall notierte fast vier Prozent unter dem Vortageswert. Kurzzeitig sackte der Preis einer Feinunze sogar auf unter 1500 Dollar (Tageseröffnung: 1560 Dollar).

Damit sank der Wert des Edelmetalls erstmals seit Juli 2011 unter die runde Marke. Händler machten dafür mehrere Gründe aus. „Grund ist die Erholung der US-Währung“, sagte Andrey Kryuchenkov von VTB Capital in London. Der Dollar hatte im Tagesverlauf zunächst gegenüber dem Euro zugelegt. Zum anderen gilt aber auch Druck der Europäischen Zentralbank auf Zypern als Auslöser.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Preisverfall - Goldpreis stürzt unter 1.500 Dollar
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%