Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoff-Preise Kautschuk und Eisenerz fallen

Weil die Frühjahrsbelebung der China-Nachfrage gering ausfällt, sind die Preise für Eisenerz gefallen. Auch die Preise für Kautschuk sind gefallen. Grund hierfür sind hohe Lagerbestände.
Kommentieren
Ein Berg Eisenerz Quelle: dpa

Ein Berg Eisenerz

(Foto: dpa)

Frankfurt Ein schwache China-Nachfrage hat den Preis für Eisenerz am Mittwoch auf den tiefsten Stand des laufenden Jahres gedrückt. Eine Tonne zur Lieferung nach China kostete 143,40 Dollar und notierte damit rund zehn Prozent unter dem Hoch von Mitte Februar. Der in Shanghai gehandelte Terminkontrakt rutschte um zwei Prozent auf 3820 Yuan (615 Euro) je Tonne ab. Da die übliche Frühjahrsbelebung der China-Nachfrage derzeit geringer ausfalle als gedacht, versuchten Händler verzweifelt, ihre Ladungen so schnell wie möglich loszuschlagen, sagte ein Börsianer. „Der Stahl-Absatz ist zu schwach. Das könnte weitere Hütten dazu veranlassen, die Produktion zu kürzen.“

Hohe Lagerbestände haben den Preis für Kautschuk am Mittwoch erneut auf Talfahrt geschickt. Der japanische Terminkontrakt fiel um bis zu 4,5 Prozent auf 279,40 Yen (2,24 Euro) je Kilogramm. Der in Shanghai gehandelte Future verlor 3,1 Prozent und war mit 22.860 Yuan (2821 Euro) je Tonne sogar so billig wie zuletzt im September 2012.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoff-Preise: Kautschuk und Eisenerz fallen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.