Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoff-Überblick Gewalt in Bahrain treibt Ölpreis wieder höher

Die Marktturbulenzen im Zuge der Katastrophe in Japan hat auch die Preise an den Rohstoffmärkten gedrückt. Doch die Erholung folgt auf den Fuß. Der Ölpreis zieht an, weil es aus Arabien neue Hiobsbotschaften gibt.
16.03.2011 - 14:13 Uhr

Düsseldorf Der sich zuspitzende Konflikt im arabischen Inselstaat Bahrain hat dem Ölpreis am Mittwoch neuen Auftrieb gegeben. Anleger fürchten eine Ausweitung der Unruhen auf den weltgrößten Öl-Exporteur Saudi-Arabien, der das Königreich am Persischen Golf seit Montag mit Soldaten unterstützt. Zudem spekulierten Anleger laut Händlern auf eine steigende Ölnachfrage aus Japan, da dort nach der verheerenden Strahlenkatastrophe künftig weniger Strom in Atomkraftwerken produziert werden könnte. Das Nordsee-Öl Brent stieg nach dem deutlichen Preissturz vom Vortag um mehr als zwei Prozent auf 110,60 Dollar je Fass, US-Leichtöl verteuerte sich um 1,9 Prozent auf 98,98 Dollar. Im Sog der Panikverkäufe am japanischen Aktienmarkt war am Dienstag auch an den Rohstoffmärkten ein Verkauf auf breiter Front ausgelöst worden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%