Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Anleger am Ölmarkt ohne Orientierung

Beim Ölpreis wird sich nach Ansicht von Experten nicht viel tun. In den USA sind die Märkte wegen eines Feiertags geschlossen. Dem Ölpreis fehlen damit die Impulse. Doch es stehen noch Wirtschaftsdaten an.
Kommentieren
Rohölverarbeitungsanlage. Der Ölpreis wird sich laut Experten heute kaum bewegen. Quelle: dpa

Rohölverarbeitungsanlage. Der Ölpreis wird sich laut Experten heute kaum bewegen.

(Foto: dpa)

SingapurDie Ölpreise haben am Dienstag in einem impulsarmen Handel keine klare Richtung gefunden. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung kostete am Morgen 117,41 US-Dollar. Das waren 3 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März fiel hingegen um 37 Cent auf 95,49 Dollar.

In den USA waren die Märkte am Montag wegen eines Feiertags geschlossen geblieben. Damit fehlten am Morgen wichtige Impulse, an denen sich die Investoren am Ölmarkt orientieren konnten, und sie hielten sich mit Käufen vorerst zurück.

Auch im weiteren Handelsverlauf stehen nur wenige marktbewegende Konjunkturdaten in der Eurozone und den USA zur Veröffentlichung an. Experten rechnen daher mit wenig Bewegung bei den Ölpreisen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Anleger am Ölmarkt ohne Orientierung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote