Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Der Preis für Industriemetalle fällt – doch Analysten sehen neue Einstiegschancen

Seit seinem Hoch Anfang Juni ist der Kupferpreis um mehr als elf Prozent gesunken. Was für die einen besorgt, ist für andere ein Kaufsignal.
05.07.2018 - 17:30 Uhr
Eine Tonne Kupfer notierte zuletzt bei deutlich unter 6.400 Dollar. Quelle: dpa
Kupfer

Eine Tonne Kupfer notierte zuletzt bei deutlich unter 6.400 Dollar.

(Foto: dpa)

Frankfurt Es ist das jähe Ende eines Höhenflugs: Seit seinem Hoch Anfang Juni ist der Kupferpreis um mehr als elf Prozent gesunken. Der Terminkontrakt für eine Tonne Kupfer, fällig in drei Monaten, notierte zuletzt bei deutlich unter 6.400 Dollar. Anfang Juni kostete der Kontrakt noch mehr als 7.200 Dollar pro Tonne.

Auch andere Industriemetalle wie Aluminium oder Zinn standen zuletzt stark unter Druck. Kupfer und Co. stehen an den Märkten seit jeher besonders im Fokus, weil ein anhaltender Preisverfall vielen Investoren als Warnsignal für eine abklingende Konjunktur gilt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Rohstoffe - Der Preis für Industriemetalle fällt – doch Analysten sehen neue Einstiegschancen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%