Rohstoffe Gold und Öl teurer

Der Öl-Preis legt am zweiten Tag in Folge zu, Öl der Sorte Brent kostet 0,4 Prozent mehr. Trotz besserer Wirtschaftsdaten stehen Edelmetalle gut da — Gold hat das zweite Wochenplus in Folge.
1 Kommentar
Tankrüssel an einer Zapfsäule. Quelle: dapd

Tankrüssel an einer Zapfsäule.

(Foto: dapd)

Der Ölpreis hat am Freitag den zweiten Tag in Folge zugelegt. Die US-Sorte WTI zur Lieferung im April kostete zuletzt 93,24 Dollar - ein Anstieg von 0,2 Prozent gegenüber dem Vortag. Öl der Sorte Brent wurde bei 109,42 Dollar gehandelt, 0,4 Prozent höher als am Vortag.

Für kommende Woche erwarten 13 der 29 von Bloomberg befragten Analysten fallende Ölnotierungen. 10 Umfrageteilnehmer rechnen mit einem Anstieg, sechs gehen von wenig Veränderung aus.

Gold notierte bei 1.593,41 Dollar je Unze. Damit bahnt sich bei dem Edelmetall auf Wochensicht zum zweiten Mal in Folge seit Januar ein Wertzuwachs an. “Goldnotierungen haben empfindlich reagiert auf die jüngsten positiven Wirtschaftsdaten aus den USA, und oft nachgegeben, wenn die Daten überraschend besser ausgefallen waren. Angesichts des wenig anhaltenden Abgabedrucks am Markt gelangen wir allerdings zur Einschätzung, dass sich die Preise am geringsten Widerstand orientieren und weiter nach oben tendieren”, sagte James Steel, Chef-Analyst Rohstoffe bei HSBC Securities in New York.

Drei-Monats-Kontrakte auf Kupfer an der London Metal Exchange rückten um 0,3 Prozent vor und notierten bei 7.825 Dollar je Tonne. Es war der zweite Anstieg in Folge, nach besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • Bloomberg
Startseite

1 Kommentar zu "Rohstoffe: Gold und Öl teurer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • es gibt 2 Dinge die im Moment schon sehr teuer sind, aber langfristig nie wieder so günstig zu haben sind:

    Benzin und Gold

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%