Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Goldpreis legt nach Trumps Zolldrohungen zu

Nach den Zolldrohungen des US-Präsidenten legt der Goldpreis um 0,7 Prozent zu und nähert sich der Marke von 1300 US-Dollar je Feinunze.
31.05.2019 Update: 31.05.2019 - 18:53 Uhr
Nach den Zolldrohungen des US-Präsidenten investieren Anleger verstärkt in Gold. Quelle: dpa
Goldbarren

Nach den Zolldrohungen des US-Präsidenten investieren Anleger verstärkt in Gold.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Zolldrohungen von US-Präsident Donald Trump haben an den Börsen erneut für Turbulenzen gesorgt. Anleger flüchteten am Freitag in „sichere Häfen“: Der Goldpreis legte um bis zu 1,2 Prozent auf 1304 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) zu.

Weiter angetrieben wurde der Goldpreis von Berichten, China wolle eine Strafliste mit „unzuverlässigen Firmen“ aufstellen, die den Interessen chinesischer Unternehmen schaden.

Anleger setzen zudem verstärkt auf die als sicher geltenden Bundesanleihen. Die Rendite der zehnjährigen Titel fiel auf ein Rekordtief von minus 0,212 Prozent.

Trump hatte angekündigt, Strafzölle auf alle Warenimporte aus Mexiko zu erheben. So will er das Land dazu bewegen, die illegale Einwanderung in die USA stärker zu bekämpfen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mit Agenturmaterial

    Mehr: Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe erreicht ein neues Rekordtief. Auslöser sind die neuen Zolldrohungen von US-Präsident Donald Trump.

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%