Rohstoffe Höherer Kupferpreis treibt Minenwerte an

Der Kupferpreis steigt auf den höchsten Stand seit vier Monaten. Davon profitieren die Aktien der Rohstoffkonzerne, die an der Börse zulegten. Auch der britische Leitindex ging nach oben.
Freileitung-Telefonkabel: Ohne Kupfer läuft in vielen Bereichen nichts. Quelle: dpa
Kupferkabel

Freileitung-Telefonkabel: Ohne Kupfer läuft in vielen Bereichen nichts.

(Foto: dpa)

FrankfurtEin anziehender Kupferpreis hat Minenwerten am Montag zu Kursgewinnen verholfen. Die Aktien der Rohstoffkonzerne Anglo American, Rio Tinto, BHP Billiton, Antofagasta und Glencore legten an der Londoner Börse zwischen fünf und acht Prozent zu.

Auslöser für die Rally waren Börsianern zufolge die schwachen Daten vom US-Arbeitsmarkt vergangene Woche, die den Dollar in den Keller geschickt hatten. Der Preis für eine Tonne Kupfer verteuerte sich in Folge dessen um bis zu 1,3 Prozent auf 4748 Dollar, den höchsten Stand seit knapp vier Monaten. Analysten des britischen Brokerhauses INTL FC Stone sehen den Kupferpreis in den nächsten Wochen in einer Bandbreite von 4500 bis 4850 Dollar.

Gold glänzt immer noch, Gas wird zum Ladenhüter
Aluminium
1 von 16

Der im Leichtbau oft verwendete Rohstoff hat zu Jahresbeginn Anlaufschwierigkeiten. Im Januar fiel der Preis zunächst von 1500 auf 1450 Dollar je Tonne. Erst Mitte Februar setzte Aluminium zur Erholung an und stieg auf fast 1580 Dollar je Tonne. Allerdings erwies sich diese Erholung nicht als nachhaltig. Zuletzt kostete die Tonne circa 1540 Dollar je Tonne und damit nur etwas mehr als zu Jahresanfang.

Preisentwicklung (seit Jahresanfang): + 2,5 Prozent*

*Stand: 4. April 2016

Kupfer
2 von 16

Auch bei Kupfer purzelten zu Jahresanfang die Preise. Allerdings befand sich das Metall bereits seit Jahren im Sinkflug. Noch im Mai vergangenen Jahres lag der Preis für eine Tonne bei fast 6400 Dollar. Anfang Januar rutschte der Preis auf 4325 Dollar. Seitdem konnte sich der Kupferpreis wieder auf zwischenzeitlich über 5000 Dollar erholen. Allerdings warnt die britische Investmentbank Barclays vor einer erneuten Korrektur bei Kupfer. Die Experten rechnen damit, dass der Preis im laufenden Jahr auf unter 4000 Dollar fallen werde.

Preisentwicklung: + 2,6 Prozent

Rohöl
3 von 16

Es mag überraschend, dass Rohöl zu den Rohstoff-Gewinnern zählt. Seit Jahresanfang stieg der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent um über drei Prozent. Allerdings hat Rohöl bereits eine rasante Talfahrt hinter sich. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Preis satte 31,6 Prozent tiefer. Viele Rohstoffexperten trauen dem Treibstoff der Weltwirtschaft zudem keine schnelle Rückkehr in höhere Preisregionen zu.

Preisentwicklung: + 3,1 Prozent

Schlachtschweine
4 von 16

Obwohl der Fleischkonsum, insbesondere der von Schweinefleisch, in Europa zurückgeht, sind die Preise für Schweine ("lean hogs") im laufenden Jahr angezogen.

Preisentwicklung: + 5,1 Prozent

Sojabohnen
5 von 16

Bis Ende Februar erlebte der Sojabohnenpreis eine wilde Achterbahnfahrt. Der Chart sieht bis zu diesem Zeitpunkt mehr aus wie eine seismografische Erdbebenaufzeichnung als die Preisentwicklung eines Rohstoffes. Anfang März hat der Sojabohnenpreis das wilde Hin und Her beendet und ist in eine rasante Preisjagd übergangenen.

Preisentwicklung: + 6,9 Prozent

Platin
6 von 16

Während Gold im laufenden Jahr eine Wiedergeburt als Krisenwährung erlebte, ließen die Investoren das Edelmetall Platin zunächst links liegen. Das führte dazu, dass die Gold-Platin-Ratio bis auf 1,31 wuchs. Vielen Anleger hielten dieses Verhältnis für zu hoch und griffen bei Platin zu.

Preisentwicklung: + 7,1 Prozent

Silber
7 von 16

Ähnliches gilt für Silber. Im Schatten der glänzenden Entwicklung des Goldpreises vergaßen viele das Edelmetall. Später folgte die Kehrtwende. Im Februar zogen die Preise dann stark an. Zuletzt kostete eine Feinunze über 15 Dollar. Damit liegt der Preis allerdings im Vergleich zum Vorjahr rund 14,6 Prozent tiefer.

Preisentwicklung: + 8,6 Prozent

Die Kursgewinne der Minenkonzerne gaben dem britischen Leitindex einen Schub: Er legte um knapp ein Prozent zu und hob sich damit deutlich von anderen Börsen in Europa ab, die sich größtenteils kaum bewegten.

  • rtr
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%