Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Hoffnung auf neue Opec-Kürzungen treiben den Ölpreis

Das Ölkartell könnte mehr Öl als erwartet vom Markt nehmen. Bei den Verhandlungen der Opec in Wien zeichnet sich überraschend ein Durchbruch ab.
05.12.2019 - 16:59 Uhr
Am Freitag hatten Ergebnisse einer Konferenz des Ölkartells Opec noch für Auftrieb bei den Ölpreisen gesorgt. Quelle: dpa
Ölförderung in Texas

Am Freitag hatten Ergebnisse einer Konferenz des Ölkartells Opec noch für Auftrieb bei den Ölpreisen gesorgt.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Wien Diskussionen über neue Förderkürzungen des Ölkartells Opec haben dem Ölpreis am Donnerstag Auftrieb verliehen. Die Nordseesorte Brent verteuerte sich zeitweise um rund ein Prozent auf knapp 64 Dollar pro Barrel (rund 159 Liter). Allein in den vergangenen zwei Monaten hat sich Öl um rund zwölf Prozent verteuert.

Ein Grund für die Erholung des Ölpreise sind neue Hoffnungen, die USA und China könnten sich doch auf grundlegende Punkte im Handelsstreit einigen. Doch die Markteilnehmer setzten vermehrt darauf, dass sich die 14 Opec-Staaten und zehn weitere Kooperationspartner der sogenannten „Opec+“-Allianz auf geringere Förderquoten einigen. Diese Spekulation haben zuletzt neue Nahrung erhalten.

Am späten Donnerstagnachmittag startete die Opec-Konferenz in Wien mit Verspätung. Bei der Eröffnung betonte Venezuelas Ölminister und scheidende Opec-Präsident Manuel Salvador Quevedo Fernandez den Willen den Ölkartells zusammen mit Russland zu einem „Gleichgewicht und nachhaltigen Stabilität“ im Ölmarkt zurückzukehren. Das sei im Interesse der Produzenten und Verbraucher.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Rohstoffe - Hoffnung auf neue Opec-Kürzungen treiben den Ölpreis
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%