Rohstoffe Nordseeöl knackt 70-Dollar-Marke

Nordseeöl der Sorte Brent hat sich am Mittwoch um 0,2 Prozent auf 70,13 Dollar je Barrel verteuert. Grund ist ein Rückgang der US-Lagerbestände an Rohöl. Die Ölpreise hatten im frühen Handel zunächst wenig Bewegung gezeigt.
Update: 24.01.2018 - 18:31 Uhr Kommentieren
Brent knackte am Mittwoch die 70-Dollar-Marke. Quelle: dpa
Öl

Brent knackte am Mittwoch die 70-Dollar-Marke.

(Foto: dpa)

FrankfurtNach dem Rückgang der US-Lagerbestände an Rohöl haben die Ölpreise zugelegt. Nordseeöl der Sorte Brent verteuerte sich um 0,2 Prozent auf 70,13 Dollar je Barrel (159 Liter). US-Leichtöl WTI stieg um 1,1 Prozent auf 65,16 Dollar. Spekulationen auf einen Zuwachs der Bestände hatten die Preise zuvor belastet. Zugleich stiegen die Benzinbestände etwas stärker als erwartet.

Die Ölpreise haben im frühen Handel zunächst wenig Bewegung gezeigt. Die Ölpreise befinden sich derzeit auf vergleichsweise hohem Niveau und haben am Vorabend jeweils fast wieder den Mitte Januar erreichten höchsten Stand seit Ende 2014 erreicht.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Nordseeöl knackt 70-Dollar-Marke"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%