Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Ölpreise halten sich bei 70 Dollar

Die Ölpreise haben sich am Mittwoch in der Nähe der Marke von 70 US-Dollar gehalten.

HB SINGAPUR. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli kostete im frühen Handel 70,84 Dollar und damit 37 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Der Preis für die Nordseesorte Brent zur August-Lieferung stieg um 47 Cent auf 70,71 Dollar. Die Ölpreise notieren damit weiter in der Nähe ihrer Jahreshöchststände.

Preisstützende Faktoren wie die politischen Auseinandersetzungen im Iran und preisbelastende Effekte, insbesondere schwache Konjunkturdaten wie von der Industrieproduktion, hielten sich derzeit in etwa die Waage, hieß es am Markt.

Die Investoren warteten nun auf neue Zahlen zu den amerikanischen Ölbeständen. Experten rechnen mit einem Rückgang der Rohöl- und Benzinvorräte, während die Bestände an Heizöl und Diesel (Destillate) zulegen dürften. Die Daten werden um 16.30 Uhr veröffentlicht.

Startseite
Serviceangebote