Rohstoffe Ölpreise kaum verändert

Die Ukraine soll am Sonntag einen neuen Präsidenten wählen – doch noch herrscht große Unklarheit. Das hält die Ölpreise stabil. Die Händler sprechen von einem zunächst impulsarmen Handel.
Kommentieren
Eine Öl-Plattform: Die Ölpreise treten auf der Stelle. Quelle: dpa

Eine Öl-Plattform: Die Ölpreise treten auf der Stelle.

(Foto: dpa)

LondonDie Ölpreise haben sich am Freitag im frühen Handel kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli wurde mit 110,38 US-Dollar gehandelt. Das waren 2 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um 1 Cent auf 103,75 Dollar.

Händler sprachen von einem zunächst impulsarmen Handel. Gestützt bleiben die Ölpreise durch die weiterhin angespannte Lage in der Ukraine vor den Präsidentschaftswahlen am Sonntag. Große Unklarheit herrscht weiter über den von Russland angekündigten Truppenrückzug an der ukrainischen Grenze.


  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Ölpreise kaum verändert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%