Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Ölpreise legen etwas zu

Die Ölpreise konnten nach einem starken Rückgang in der Vorwoche wieder zulegen. Die Stimmung am Ölmarkt bleibt angespannt.
Kommentieren
Der Handelsstreit hatte in den Wochenzuvor den Ölpreis gedrückt. Quelle: dpa
Erdölförderung

Der Handelsstreit hatte in den Wochenzuvor den Ölpreis gedrückt.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise sind am Freitag leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 63,46 US-Dollar. Das waren sieben Cent mehr als am Vorabend. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 20 Cent auf 56,22 Dollar.

Auch auf Wochensicht ging es nach dem kräftigen Rücksetzer in der Vorwoche mit den Ölpreisen leicht nach oben. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern hat vor allem ein unerwartet starker Rückgang der Ölreserven in den USA gestützt. Außerdem bleibt die angespannte Lage in der ölreichen Region am Persischen Golf mit einem Konflikt zwischen dem Iran und den USA ein bestimmendes Thema am Ölmarkt.

Zuletzt hatte sich der US-Außenminister Mike Pompeo nach eigenen Angaben bereit erklärt, den Iran zu besuchen und dort die Politik Washingtons gegenüber der Islamischen Republik zu erläutern.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

Finance Briefing
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Ölpreise legen etwas zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote