Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Ölpreise steigen in freundlicher Marktstimmung

Die Kauflaune an den Märkten lässt auch die Ölpreise ins Plus drehen. Die Zuversicht der Investoren dürfte den Preisen weiteren Auftrieb geben.
28.12.2020 Update: 28.12.2020 - 12:45 Uhr Kommentieren
Rohstoffe: Ölpreis auf Sieben-Jahres-Hoch Quelle: dpa
Erdölförderung

Brent ist die für Europa wichtigste Ölsorte. Die Sorte WTI stammt aus den USA.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise sind am Montag im Zuge einer allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten gestiegen. Nachdem die Notierungen im frühen Handel noch gesunken waren, drehten sie bis zum Mittag in die Gewinnzone. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent kostete zuletzt 51,71 US-Dollar. Das waren 42 Cent mehr als am vergangenen Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 42 Cent auf 48,65 Dollar.

Im Handelsverlauf wurde der Ölmarkt von einer allgemeinen Kauflaune mit nach oben gezogen. Nachdem zunächst die Aktienmärkte in Asien überwiegend zulegen konnten, zeigten sich auch an den europäischen Börsen zuletzt kräftige Kursgewinne.

Zuvor hatte der amtierende US-Präsident Donald Trump ein vom Kongress mit überparteilicher Mehrheit beschlossenes Corona-Konjunkturpaket im Umfang von rund 900 Milliarden Dollar (etwa 740 Milliarden Euro) in Kraft gesetzt. Zunächst hatte Trump das Paket noch als unzureichend abgelehnt und damit der Hoffnung auf eine stärkere Konjunkturerholung in der größten Volkswirtschaft der Welt einen Dämpfer versetzt.

Auch die Einigung auf einen Handelsvertrag zwischen der Europäischen Union und Großbritannien vom vergangenen Donnerstag wirkte nach. Ohne dieses Abkommen wäre Großbritannien ohne jegliches Abkommen aus dem europäischen Binnenmarkt ausgeschieden. Für mehr Zuversicht bei den Investoren an den Finanzmärkten sorgte auch der Beginn von Corona-Impfungen in der Europäischen Union.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Rohstoffe - Ölpreise steigen in freundlicher Marktstimmung
    0 Kommentare zu "Rohstoffe: Ölpreise steigen in freundlicher Marktstimmung"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%