Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Ölpreise steigen in Richtung 70-Dollar-Marke

Die Ölpreise sind auf dem höchsten Niveau seit Mitte März. Auftrieb kommt durch konjunkturelle Besserung in großen Verbrauchsländern wie den USA oder China.
06.05.2021 - 08:21 Uhr 1 Kommentar
Rohstoffe: Ölpreis auf Sieben-Jahres-Hoch Quelle: dpa
Erdölförderung

Brent ist die für Europa wichtigste Ölsorte. Die Sorte WTI stammt aus den USA.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise sind am Donnerstag im frühen Handel leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 69,10 US-Dollar. Das waren 14 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um sieben Cent auf 65,70 Dollar.

Am Mittwoch war der Brent-Preis bis auf knapp 70 Dollar gestiegen, am Abend ging es aber wieder abwärts. Zurzeit bewegen sich die Ölpreise auf dem höchsten Niveau seit Mitte März. Auftrieb kommt durch konjunkturelle Besserung in großen Verbrauchsländern wie den USA oder China. Jüngste Lagerdaten aus den USA bestätigen diese Sichtweise. Die Rohölvorräte gingen in der vergangenen Woche deutlich zurück, was ein Hinweis auf eine stärkere Nachfrage sein könnte.

Auch in Europa sorgen die zügiger verlaufenden Impfungen für Zuversicht. In anderen großen Importländern ist die Corona-Lage dagegen sehr angespannt, insbesondere in Indien. Der Ölverbund Opec+ hält dennoch an seiner Strategie fest, die Förderung Zug um Zug auszuweiten.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Rohstoffe: Ölpreise steigen in Richtung 70-Dollar-Marke"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Schon in den 70er Jahren forderten die Grünen "5,- DM für 1 Liter Benzin".
      Warum sollten sie das in der nächsten Zeit nicht schaffen dieses Ziel zu erreichen?
      Das Thema verfolgt sie schließich schon ein halbes Jahrhundert, sowie das "Tempolimit 130" auf den Autobahnen. Mit den Co2-Zielen in Deutschland wird es für jeden nun deutlich teurer.

      Als wäre es das mit den Grünen gewesen. nein, sie wollen die Menschen auch enteigenen, sowie hier berichtet:
      Am 1. Mai fuhren mindestens 10.000 Demonstranten auf Fahrrädern durch den Ortsteil Grunewald und forderten die Enteignung der Villenbesitzer. Menschen wurden aus einer Masse heraus beschimpft, beschuldigt und bedroht, nur weil sie in einer teuren Gegend leben. Das war keine Demonstration, das war Einschüchterung und Nötigung, ein gefährliches Spiel.
      Und in der Massenmigration von illegalen mittellosen Flüchtlingen ohne wenn und aber weiß der Wähler scheinbar aus dem Wahlprogramm wenig oder gar nichts.

      Solche Nachrichten -etliche werden auch nicht oder nur regional veröffentlicht- sind in Deutschland mittlerweile an der Tagesordnung, die oft und meist noch viel schlimmer mit Ehrenmorden oder Vergewaltigungen, Messerattacken usw. enden.

      Was die Grünen in ihrem Wahlprogramm zum Thema Zuwanderung fordern, ist letztlich eine Einladung zum Asylbetrug ....Flankiert durch den uneingeschränkten Familiennachzug, umfassende Gesundheitsleistungen und die Erhöhung der Asylbewerberleistungen um rund 50 Prozent, die die Grünen fordern, würden die Antragszahlen drastisch steigen.
      Annalena Baerbock hat die linksradikalen Gewaltausbrüche am 1. Mai in Berlin verurteilt. Im Wahlprogramm der Grünen indes wird Linksextremismus - anders als Rechtsextremismus - mit keinem Wort erwähnt. Bleibt die Frage: Wie glaubhaft sind die Aussagen der grünen Spitzenkandidatin?



    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%