Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Ölpreise steigen leicht

Zum Wochenbeginn sind die Ölpreise leicht angestiegen. Indes denk Russland über eine Verlängerung der Förderkürzungen nach - diese hatte das Land mit dem Ölkartell Opec vereinbart.
Kommentieren
Überschüssiges Gas verbrennt in einer Rohölverarbeitungsanlage. Quelle: dpa
Ölverarbeitung

Überschüssiges Gas verbrennt in einer Rohölverarbeitungsanlage.

(Foto: dpa)

SingapurDie Ölpreise sind am Montag im frühen Handel leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 55,34 US-Dollar. Das waren 10 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai stieg um 15 Cent auf 52,39 Dollar.

Russland scheint über eine Verlängerung der mit dem Ölkartell Opec vereinbarten Förderkürzungen nachzudenken. Die Regierung diskutiere diese Option mit den großen Ölfirmen des Landes, wird Energieminister Alexander Nowak von der Nachrichtenagentur Bloomberg zitiert. Die Förderkürzung der Opec und weiterer großer Produzenten läuft vereinbarungsgemäß zur Jahresmitte aus. Weil die beabsichtigte Wirkung - steigende Preise - nur zeitweise eingetreten ist, wird über eine Verlängerung spekuliert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Ölpreise steigen leicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.