Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Ölpreise steigen wieder an

Nachdem der Ölpreis am Donnerstag auf ein Rekordtief gesunken war, ist nun wieder ein Anstieg zu verzeichnen. Vor allem das weltweit hohe Angebot des Rohstoffes drückt die Preise.
Kommentieren
Die steigende Öl-Förderung in den USA treibt das Angebot. Quelle: dpa
Ölförderung in Pennsylvania

Die steigende Öl-Förderung in den USA treibt das Angebot.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise sind am Freitag gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 52,05 US-Dollar. Das waren 61 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 61 Cent auf 49,58 Dollar.

Nachdem die Ölpreise am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit einem Monat gefallen waren, habe nun eine kleine Gegenbewegung eingesetzt, sagten Händler. Das weltweit hohe Angebot an Rohöl lastet tendenziell auf den Preisen. Vor allem die steigende Förderung in den USA treibt das Angebot.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Ölpreise steigen wieder an "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.