Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe Ölproduktion im Krisenland Venezuela sinkt weiter

Die Ölförderung im erdölreichsten Land der Welt befindet sich im freien Fall. Binnen eines Monats ist die Produktion um mehr als drei Prozent gesunken.
Kommentieren
Die sinkenden Einnahmen aus dem Ölgeschäft haben das Land in eine schwere Wirtschafts- und Versorgungskrise gestürzt. Quelle: dpa
Ölförderung

Die sinkenden Einnahmen aus dem Ölgeschäft haben das Land in eine schwere Wirtschafts- und Versorgungskrise gestürzt.

(Foto: dpa)

Wien/CaracasDie Ölförderung im südamerikanischen Krisenland Venezuela geht immer weiter zurück. Zuletzt sank die Förderung auf 1,197 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag, wie die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) am Donnerstag auf Grundlage unabhängiger Schätzungen mitteilte. Das war ein Rückgang um 3,4 Prozent binnen Monatsfrist.

Die Förderung im Land mit den größten Erdölreserven der Welt ist seit Jahren im freien Fall, weil die Regierung über Jahre versäumte, in moderne Förder- und Raffinerietechnik zu investieren. 2013 produzierte Venezuela pro Tag noch über drei Millionen Barrel Öl.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Ölproduktion im Krisenland Venezuela sinkt weiter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.