Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe US-Ölpreis fällt unter 66 Dollar

dpa-afx SINGAPUR/NEW YORK. Die jüngsten Vorschläge des Iran im Atomkonflikt haben den US-Ölpreis am Montag unter 66 Dollar gedrückt. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde am Montag mit 65,78 Dollar gehandelt. Das waren 47 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Ölpreis erreicht damit den niedrigsten Stand sei Anfang April.

Die jüngsten Vorschläge des Iran im Atomstreit hätten für eine weitere Entspannung am Ölmarkt gesorgt, sagten Händler in Singapur. Die Hoffnung, dass auf wirtschaftliche Sanktionen verzichtet werden könne, sei gestiegen. Der Chef der iranischen Atombehörde, Ali Laridschani, hält die von der internationalen Gemeinschaft geforderte Aussetzung der Urananreicherung für "denkbar". Dem Wiener "Kurier" sagte er: Vernünftige Lösungen seien immer denkbar.

Startseite