Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe US-Ölpreis gibt Vortagsgewinne teilweise ab

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat am Donnerstagmorgen einen Teil seiner deutlichen Vortagsgewinne wieder abgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI zur Auslieferung im September kostete im frühen Handel in Asien 72,73 Dollar. Das waren 60 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

Am Mittwoch war der US-Ölpreis infolge deutlich gesunkener US-Bestände an Rohöl mehr als einen Dollar gestiegen. Auch die Benzinlagerbestände der USA gingen zurück, während die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) zulegen konnten.

Die jüngsten Kursverluste begründeten Händler indes mit der weiterhin vorhandenen Sorge, dass die Nachfrage nach Ölprodukten infolge der US-Hypothekenkrise zurückgehen könnte. Auch seien Rohstoffwerte derzeit sehr volatil, so dass Investoren diese aufgrund der Turbulenz an den Finanzmärkten eher mieden, sagte Analyst Dariusz Kowalczyk von CFC Seymour.

Startseite
Serviceangebote