Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe US-Ölpreis knapp unter 73 Dollar

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Mittwochmorgen weiter gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI zur Auslieferung im September kostete im frühen Handel in Asien 72,82 Dollar. Das waren 44 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Die Lage an den internationalen Finanzmärkten habe sich weiter beruhigt, was dem Ölpreis Auftrieb verliehen habe, begründeten Händler die Kursgewinne. Seit dem weltweiten Übergreifen der US-Hypothekenkrise war der Ölpreis deutlich gesunken. Grund waren Befürchtungen um eine nachlassende globale Konjunktur und mithin eine sinkende Nachfrage nach Rohöl.

Die etwas ruhigere Lage lenke die Aufmerksamkeit wieder mehr auf Fundamentaldaten, hieß es. So stünden am Mittwoch vor allem die wöchentlichen Daten zu den US-Öllagerbeständen im Fokus. Die Daten werden um 16.30 Uhr bekannt gegeben.

Startseite
Serviceangebote