Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe US-Ölpreis leicht gesunken nach deutlichen Vortagsgewinnen

Der US-Ölpreis ist am Donnerstag nach deutlichen Gewinnen am Vortag etwas gesunken. Ein Barrel der US-Sorte WTI zur April-Auslieferung wurde im asiatischen Handel mit 61,52 Dollar gehandelt. Das waren 26 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Donnerstag nach deutlichen Gewinnen am Vortag etwas gesunken. Ein Barrel der US-Sorte WTI zur April-Auslieferung wurde im asiatischen Handel mit 61,52 Dollar gehandelt. Das waren 26 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

Am Mittwoch war der Ölpreis nach Rückgängen der US-Öllagerbestände auf bis zu 62 Dollar gestiegen. Die Bestände der USA an Destillaten (Heizöl, Diesel) und Benzin waren deutlich zurückgegangen, die Vorräte an Rohöl waren hingegen gestiegen. Die Bestandsdaten seien schwächer als erwartet ausgefallen, begründeten Analysten die Preissteigerungen.

Daneben verwiesen Händler weiterhin auf politische Spannungen zwischen den USA und dem Iran wegen dessen Atomprogramm. Der Kurseinbruch an der chinesischen Börse vom Dienstag habe hingegen kaum mehr eine Rolle gespielt, nachdem sich die Kurse am Mittwoch wieder etwas erholt hätten, hieß es.

Startseite