Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe US-Ölpreis steigt über 60 Dollar

Der US-Ölpreis ist am Freitag über 60 Dollar gestiegen und notierte damit so hoch wie seit Jahresbeginn nicht mehr. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde im asiatischen Handel mit 60,10 Dollar gehandelt. Das waren 39 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Freitag über 60 Dollar gestiegen und notierte damit so hoch wie seit Jahresbeginn nicht mehr. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde im asiatischen Handel mit 60,10 Dollar gehandelt. Das waren 39 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Händler begründeten die Preissteigerung mit dem anhaltend kalten Winterwetter, vor allem im Nordosten der USA. Dieses halte die Nachfrage nach Heizöl auf hohem Niveau und stütze mithin den Ölpreis. Daneben wurde auf spekulative Transaktionen sowie die Schließung eines Ölfelds in den USA nach einer Explosion verwiesen. Auch diese Faktoren hätten den Ölpreis gestützt, hieß es.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite