Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffe US-Weizenpreis fällt auf Zehn-Jahres-Tief

3,95 Dollar je Scheffel – so wenig kostete US-Weizen zuletzt vor zehn Jahren. Es ist einfach zu viel Weizen auf dem Markt. Der Grund für das Überangebot liegt kurioserweise in Ägypten.
29.08.2016 - 18:27 Uhr
Der an der Börse in Chicago am aktivsten gehandelte Weizen-Future verlor drei Prozent auf etwa 3,95 Dollar je Scheffel. Quelle: dpa
Weizenpreis auf Rekordtief

Der an der Börse in Chicago am aktivsten gehandelte Weizen-Future verlor drei Prozent auf etwa 3,95 Dollar je Scheffel.

(Foto: dpa)

Sydney/Paris/Frankfurt, Angesichts eines hohen Angebots ist an den Terminmärkten der Preis für US-Weizen zum Wochenauftakt unter Druck geraten. Der an der Börse in Chicago am aktivsten gehandelte Weizen-Future verlor drei Prozent auf etwa 3,95 Dollar je Scheffel – so niedrig hat der Future seit September 2006 nicht mehr notiert. Zu dem Preisrückgang trage auch der wegen Zinsspekulationen erstarkte Dollar bei, schrieben die Analysten der Commerzbank.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%