Rohstoffhandel Ölpreis klettert nach oben

Chinas Wachstum zieht an und damit auch die Rohstoffpreise: Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete im frühen Handel 117,75 Dollar. Ein Anstieg von 53 Cent. Der Platinpreis ist leicht um 0,5 Prozent gefallen.
Kommentieren
Zapfsäule an einer Tankstelle in Stuttgart. Quelle: ap

Zapfsäule an einer Tankstelle in Stuttgart.

(Foto: ap)

SingapurDer Ölpreis hat am Freitag etwas angezogen, gestützt von guten Konjunkturdaten aus China. Gleichzeitig weitete sich der Preisabstand zwischen der US-Sorte West Texas Intermediate und Brent-Nordseeöl den achten Tag in Folge aus.

In New York legte der Rohölkontrakt auf WTI-Öl zur Lieferung im März 0,2 Prozent zu auf 95,97 Dollar je Barrel. Rohöl der Nordseesorte Brent notierte 0,4 Prozent höher bei 117,75 Dollar je Barrel.

Wenn der Ölpreis explodiert
Fahrverbot während der Ölkrise - leere Autobahn
1 von 7

1973

Weil Israel im Jom-Kippur-Krieg arabische Gebiete besetzt, dreht die Opec den Ölhahn zu – der Ölpreis zieht an und stürzt die Welt in eine Energiekrise und in die Rezession. In Deutschland ist Autofahren sonntags zeitweise verboten. Der bis dahin jahrelang konstant gehaltene Ölpreis klettert in wenigen Jahren und in großen Sprüngen von etwa 3 auf mehr als 10 Dollar pro Barrel.

Iranian woman passes by picture of founder of Islamic Revolution Ayatollah Ruhollah Khomeini outside Jamaran mosque in Tehran
2 von 7

1979/80

Im Iran ergreifen die Mullahs um Revolutionsführer Khomeini die Macht; die Ölproduktion des Landes bricht ein. Der Ölpreis marschiert in Richtung 20 Dollar.

U.S. MARINES BURNING OIL
3 von 7

1990/91

Der Irak überfällt Kuwait, kurz darauf marschieren die USA im Irak ein. Kuwait besitzt nach Saudi-Arabien, Irak und Iran die größten Reserven. Der Ölpreis überspringt die Marke von 40 Dollar.

Irak-Bilanz - Saddam Hussein im Gerichtssaal
4 von 7

2003

Diktator Saddam Hussein wird gestürzt. Die irakische Ölindustrie ist weitgehend zerstört. Der Ölpreis liegt im Bereich von 35 Dollar.

huGO-BildID: 16318338 ARCHIV - Eine
5 von 7

2008

Gute Weltkonjunktur und Spekulation treiben den Ölpreis vor dem Lehman-Crash auf ein Hoch bis in den Bereich von 150 Dollar.

Protesters gesture during a demonstration in Tahrir Square in Cairo
6 von 7

Januar 2011

Fast in der gesamten arabischen Welt brechen Unruhen aus. In den Industrieländern wächst die Angst vor einem Versorgungsengpass. Von Januar 2011 bis 11. März 2011 steigt der Ölpreis von 92 auf zeitweise 116 Dollar.

huGO-BildID: 22016035 FILE - In
7 von 7

11. März 2011

Erdbeben und Atomkatastrophe in Japan schüren die Angst vor einem Einbruch der Weltkonjunktur. Der Preisanstieg dürfte nur vorübergehend gedämpft werden.

In China sind die Exporte im Januar gegenüber dem Vorjahresmonat um 25 Prozent gestiegen, wie Daten des Zolls zeigen. In einer Umfrage von Bloomberg News hatten Analysten im Mittel ein Plus von 17,5 Prozent erwartet. Zudem sind die Rohölimporte Chinas auf den höchsten Stand seit acht Monaten geklettert.

Der Platinpreis weitete seine Talfahrt vom Vortag aus und notierte mit 1710,80 Dollar je Unze 0,5 Prozent niedriger. Seit Jahresanfang hat das Edelmetall zwölf Prozent an Wert gewonnen, getrieben von Befürchtungen eines Angebotsrückgangs in Südafrika und der Erwartung, dass Investoren ihre Positionen bei börsennotierten Platinprodukten ausbauen werden.

“Palladium und Platin sind ein bisschen zurückgefallen, nachdem sie in den vergangenen beiden Monaten deutlich zugelegt hatten”, sagte Nick Trevethan, Analyst bei Australia & New Zealand Banking Group Ltd. in Sydney.

Kaum verändert gegenüber dem Vortag war der Goldpreis. Am Tagesmarkt wurde die Unze des Edelmetalls zu 1670,36 Dollar gehandelt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffhandel: Ölpreis klettert nach oben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%