Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffmärkte US-Lagerdaten stoppen den Höhenflug der Ölpreise

Der Ölpreis ist seit Jahresbeginn um 25 Prozent gestiegen – es könnte das stärkste Quartal seit 2009 werden. Doch aktuelle US-Daten sorgen für einen Dämpfer.
27.03.2019 Update: 27.03.2019 - 17:59 Uhr
Die Krise in Venezuela stützt den Ölpreis. Quelle: dpa
Bohrturm in den USA

Die Krise in Venezuela stützt den Ölpreis.

(Foto: dpa)

Singapur Steigende US-Lagerbestände haben der Ölpreis-Rally einen Dämpfer verpasst. Wie die US-Energiebehörde EIA am Mittwoch mitteilte, stiegen die US-Rohölreserven im Vergleich zur Vorwoche um 2,8 Millionen Barrel. Die US-Sorte WTI wurde im Vergleich zum Vortag mit einem Abschlag von zwischenzeitlich zwei Prozent gehandelt. Auch die Nordseesorte Brent notierte am Mittwoch leicht tiefer. Steigende Lagerbestände gelten als Signal für fallende Ölpreise, da damit meist eine geringere Nachfrage in der Zukunft einhergeht.

Trotzdem steht dem Ölmarkt steht das stärkste Quartal seit 2009 bevor. Seit Jahresbeginn hat sich die Nordseesorte Brent um rund 25 Prozent auf 68 Dollar pro Barrel (rund 159 Liter) verteuert. Der Preis für die US-Sorte WTI stieg in ähnlichem Umfang auf über 60 Dollar pro Barrel. Einen Großteil seines 40-prozentigen Preissturzes Ende 2018 hat der Ölpreis damit wieder gut gemacht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Rohstoffmärkte - US-Lagerdaten stoppen den Höhenflug der Ölpreise
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%