Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffmarkt Russland produziert mehr Öl und weniger Gas

Russland hat 2014 seine Ölproduktion auf knapp 527 Millionen Tonnen gesteigert – ein leichtes Plus. Die Gasproduktion wurde dagegen deutlich zurückgeschraubt. Den Großteil fördern nach wie vor die Staatskonzerne.
02.01.2015 - 12:29 Uhr
Das Logo des russischen Staatskonzerns Rosneft. Der Konzern förderte 2014 rund 191 Millionen Tonnen Öl. Quelle: Reuters

Das Logo des russischen Staatskonzerns Rosneft. Der Konzern förderte 2014 rund 191 Millionen Tonnen Öl.

(Foto: Reuters)

Moskau Die Rohstoffmacht Russland hat ihre Ölproduktion 2014 spürbar auf insgesamt knapp 527 Millionen Tonnen gesteigert. Das seien 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr, meldete die Agentur Interfax am Freitag. Russland gehört mit den USA und Saudi-Arabien zu den größten Ölproduzenten der Welt. Mehr als ein Drittel des Jahreswertes - rund 191 Millionen Tonnen - förderte der Staatskonzern Rosneft.

Die Gasproduktion sank im vergangenen Jahr dagegen um 4,2 Prozent auf 640,237 Milliarden Kubikmeter. Den Löwenanteil mit 432,025 Milliarden Kubikmetern förderte dabei der Staatskonzern Gazprom.

Dem russischen Staat gehören mehr als 50 Prozent der heimischen Ölindustrie, Rohstoffexporte sind eine entscheidende Einnahmequelle. Der rapide Fall des Ölpreises um rund 45 Prozent innerhalb eines halben Jahres reißt jedoch Löcher in den Staatshaushalt und verschärft die Wirtschaftskrise im größten Land der Erde.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%