Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffmarkt US-Ölpreis wieder unter 90 Dollar gesunken

Der US-Ölpreis ist zum Wochenbeginn wieder unter die Marke von 90 Dollar gesunken. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März sank am Montagmorgen auf 89,82 Dollar. Das waren 89 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist zum Wochenbeginn wieder unter die Marke von 90 Dollar gesunken. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März sank am Montagmorgen auf 89,82 Dollar. Das waren 89 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

Händler führten die Preiseinbußen vor allem auf die schwache Tendenz an den asiatischen Aktienmärkten zurück. Auch herrsche nach wie vor große Unsicherheit über die konjunkturelle Entwicklung in den USA, dem weltweit größten Energieverbraucher.

US-Präsident George W. Bush wird am Montag die jährliche "Rede zu Lage der Nation" halten und darin laut Experten einen Schwerpunkt auf die Wirtschaftspolitik legen. Im Fokus steht zudem die reguläre Sitzung der US-Notenbank am Dienstag und Mittwoch, von der sich Marktbeobachter eine weitere Leitzinssenkung erhoffen.

Startseite
Serviceangebote