Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rohstoffstudie 2013 Wie gehen sie mit den Risiken um?

Die Rohstoffmärkte sind besonders schwankungsanfällig. Ein Risikomanagement beim Rohstoffhandel ist deshalb ein Muss. Unsere Frage an sie: Wie bewerten Sie Ihre Risiken im Rohstoffmanagement und wie gehen Sie damit um?
Kommentieren
Edelstahlgießer bei der Arbeit. Rohstoffpreise schwanken weiterhin stark. Quelle: dpa

Edelstahlgießer bei der Arbeit. Rohstoffpreise schwanken weiterhin stark.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Schwankungen an den internationalen Rohstoffmärkten halten unvermindert an. Trotzdem muss der Bedarf an den Grundstoffen gedeckt werden. Der Rohstoff-Einkauf steht vor großen Herausforderungen - ein Risikomanagement im Einkauf ist unabdingbar.

Doch wie effektiv ist das Risikomanagement von Preis- und Versorgungsrisiken in deutschen Unternehmen? Bereits zum vierten Mal erhebt die auf Einkauf und Supply Chain Management spezialisierte Unternehmensberatung Inverto gemeinsam mit dem Handelsblatt den Status des Rohstoffmanagements. Dabei wird auch untersucht, welche Instrumente zur Risikoanalyse beim Einkauf von Rohstoffen genutzt werden.

Unsere Frage an sie: Wie bewerten Sie Ihre Risiken im Rohstoffmanagement und wie gehen Sie damit um?

Den Umfragebogen finden Sie online unter: www.inverto.com/rohstoffstudie2013

  • rp
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffstudie 2013: Wie gehen sie mit den Risiken um?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote