Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rückgang der Vorräte Ölpreis legt leicht zu

Zum dritten Mal in Folge gingen die weltweiten Rohölvorräte zurück, meldet das American Petroleum Institute – obwohl sich die Förderung nicht nennenswert verringert habe. Genauere Daten gibt es jedoch erst später.
Kommentieren
Wegen der hohen Schieferöl-Produktion sind die Öl-Lager der USA gut gefüllt. Quelle: dpa
Produktion bleibt konstant

Wegen der hohen Schieferöl-Produktion sind die Öl-Lager der USA gut gefüllt.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise sind am Mittwoch leicht gestiegen. Am Markt wurden neue Lagerdaten aus den USA als Grund genannt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 64,65 US-Dollar. Das waren 63 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 54 Cent auf 58,53 Dollar.

Das private American Petroleum Institute (API) hatte am Dienstagabend den dritten Rückgang der Rohölvorräte in Folge gemeldet. Am Mittwoch wird die US-Regierung genaue Daten dazu vorlegen. Wegen der hohen Schieferöl-Produktion sind die Lager nach wie vor gut gefüllt. In den vergangenen Wochen hat sich aber ein leichter Abbau eingestellt, ohne dass sich jedoch die Ölförderung nennenswert verringert hat.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rückgang der Vorräte: Ölpreis legt leicht zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.