Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Saudi-Arabien Neuer Ölminister will politischen Kurs beibehalten

Der neue saudische Ölminister Al-Falih plant keine Neuausrichtung der Ölpolitik des Landes. Damit schwindet die Hoffnung auf eine Reduzierung der Fördermengen aus Saudi-Arabien. Die Ölpreise dürften unter Druck bleiben.
08.05.2016 - 17:58 Uhr
Der neue saudische Ölminister wird von der Politik seines Vorgängers nicht abkehren. Quelle: AFP
Khalid al-Falih

Der neue saudische Ölminister wird von der Politik seines Vorgängers nicht abkehren.

(Foto: AFP)

Riad Der neue saudiarabische Ölminister Chaled al-Falih hat angekündigt, an der Politik seines Vorgängers festzuhalten. „Saudi-Arabien wird seine stabile Ölpolitik beibehalten“, erklärte al-Falih am Sonntag, einen Tag nach seiner Ernennung. „Wir wollen unsere Rolle auf den internationalen Energiemärkten aufrechterhalten und unsere Position als zuverlässigster Energielieferant der Welt stärken.“

König Salman hatte al-Falih am Samstag im Zuge einer groß angelegten Kabinettsumbildung zum Nachfolger des einflussreichen Ölministers Ali al-Naimi ernannt. Der bisherige Chef des staatlichen Ölriesen Aramco soll ein erweitertes Ministerium für Energie, Industrie und Bergbauressourcen führen.

Al-Naimi hatte das Ressort mehr 20 Jahre lang geleitet. Als Vertreter des weltgrößten Rohölexporteur war er der einflussreichste Mann innerhalb der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec). Zuletzt lehnte er es trotz eines deutlichen Preisverfalls beim Öl ab, einer Einschränkung der Fördermenge zuzustimmen.

Öl steigt weiter, Erdgas schmiert ab
Platz 18: Lebendrind
1 von 18

So neugierig das Rind auch schaut, sein Wert an der Börse sinkt: Um 15,37 Prozent fielen die Erträge für Lebendrind seit Beginn des Jahres laut „Thomson Reuters/Jeffries CRB Index“ (RJ/CRB-Index). Der Index umfasst 19 verschiedene Futures, die an Warenterminbörsen gehandelt werden, und gilt als Indikator für die zukünftige Entwicklung der Inflation oder die Kostenentwicklung in der Industrie.

(Foto: AP)
Platz 17: Orangensaft
2 von 18

Gut für Gesundheitsbewusste: Der Orangensaft entwickelt sich zum Preisschlager. Seit Jahresbeginn haben die Preise um 11,04 Prozent nachgegeben.

(Foto: obs)
Platz 16: Erdgas
3 von 18

Der Verbraucher merkt es meist erst viel später – wenn überhaupt. Doch die Gaspreise sind seit Anfang des Jahres um 9,63 Prozent gesunken. Viele Experten rechnen jedoch mit einem langfristigen Anstieg des Preises, vor allem wegen schwindender Erdölreserven.

(Foto: dpa)
Platz 15: Kaffee
4 von 18

Vom Luxusprodukt zum Alltagsgut: Auch Kaffee wird immer günstiger. Seit Jahresbeginn sanken die Preise zwar weniger stark als bei Lebendrind und Orangensaft – aber immerhin noch um 4,1 Prozent.

(Foto: dpa)
Platz 14: Kakao
5 von 18

Nahezu preisgleich geblieben ist der Kakao – mit einem Rückgang von lediglich 0,12 Prozent seit Januar 2016.

(Foto: obs)
Platz 13: Baumwolle
6 von 18

Nur leicht teurer wurde dagegen Baumwolle. Der Rohstoff, der vor allem im China, Indien, den USA und Pakistan angebaut wird, verteuerte sich seit Jahresbeginn um 0,76 Prozent.

(Foto: dpa)
Platz 12: Weizen
7 von 18

Er ist das am dritthäufigsten angebaute Getreide der Welt: der Weizen. In vielen Ländern wird er als Brotgetreide verwendet und gilt damit als Grundnahrungsmittel. Seit Januar hat sich der Rohstoff um 1,76 Prozent verteuert.

(Foto: dpa)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%