Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schwacher US-Einzelhandel Dollar belastet, Euro gestärkt

Wer sich bei der Fed um eine überstürzte Zinswende sorgte, wird erleichtert sein. Daten des US-Einzelhandels fallen enttäuschend aus und zeigen, dass die US-Notenbank sich mit Zinserhöhungen noch Zeit lassen kann.
13.08.2014 - 17:09 Uhr
Zinsen nahe null Prozent: Dennoch kann sich US-Notenbank Fed mit der Zinswende wohl noch Zeit lassen. Quelle: AFP

Zinsen nahe null Prozent: Dennoch kann sich US-Notenbank Fed mit der Zinswende wohl noch Zeit lassen.

(Foto: AFP)

Frankfurt Enttäuschende Daten vom US-Einzelhandel haben am Mittwoch Spekulationen auf eine möglicherweise raschere Zinswende in der weltgrößten Volkswirtschaft gedämpft und damit den Dollar belastet. Die Daten zeigten, dass sich die US-Notenbank mit Zinserhöhungen doch noch Zeit lassen könne, sagte ein Händler. „Das gibt denjenigen in der Fed Rückenwind, die sich um eine zu hastige Zinswende sorgen.“

Der Euro zog um etwa einen halben US-Cent bis auf 1,3415 Dollar an. Zum Yen rutschte die US-Währung auf 102,20 Yen von zuvor 102,42 Yen ab. An den Märkten wird spekuliert, dass die US-Notenbank Fed im nächsten Jahr die Zinsschraube anziehen wird. Derzeit liegen die US-Zinsen nahe null Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%