Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

SNB Schweizerische Nationalbank verstärkt Devisenmarkt-Interventionen

Das Sichtguthaben von Banken und Bund stieg bei der SNB binnen einer Woche um 4,4 Milliarden Franken an. Die Maßnahme soll den Franken schwächen.
16.03.2020 - 13:40 Uhr
Die Schweizerische Nationalbank kauft im Rahmen ihrer Maßnahmen Euro und schreibt den Banken den entsprechenden Franken-Betrag auf deren SNB-Konten gut. Quelle: Reuters
SNB

Die Schweizerische Nationalbank kauft im Rahmen ihrer Maßnahmen Euro und schreibt den Banken den entsprechenden Franken-Betrag auf deren SNB-Konten gut.

(Foto: Reuters)

Zürich Die Schweizer Notenbank hat ihre Devisenmarkt-Interventionen zur Schwächung des Frankens in der vergangenen Woche wohl weiter intensiviert. Die Sichtguthaben von Banken und Bund bei der Schweizerischen Nationalbank (SNB) kletterten in der Woche zum 13. März auf 602,99 Milliarden Franken, wie die SNB am Montag mitteilte. Das Plus im Vergleich zur Vorwoche von rund 4,4 Milliarden ist der stärkste Anstieg seit Anfang März 2017.

Die Entwicklung der Sichtguthaben gilt als Indiz dafür, ob die SNB am Devisenmarkt interveniert, um den Franken gegenüber dem Euro zu schwächen. Die Zentralbank kauft Euro und schreibt den Banken den entsprechenden Franken-Betrag auf deren SNB-Konten gut.

Berechnungen von Credit-Suisse-Ökonom Maxime Botteron zufolge hat die Schweizer Notenbank seit Jahresbeginn rund 18 Milliarden Franken für Devisenmarkt-Interventionen ausgegeben. „Die SNB ist eindeutig am Markt aktiv, und ich würde erwarten, dass der Umfang an Interventionen zur Verringerung der Franken-Nachfrage in Zukunft noch zunimmt“, erklärte er.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: SNB - Schweizerische Nationalbank verstärkt Devisenmarkt-Interventionen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%