Der Verfall der türkischen Währung hat weniger wirtschaftliche als vielmehr politische Gründe. Der Druck auf die Lira ist irrational, aber real.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehr geehrter Herr Demircan,

    villeicht erleben wir zusammen noch ein schönes Experiment, das Ihre wunderbaren Gedanken vollauf bestätigt. Vielleicht läßt die Türkei den amerikanischen Pastor endlich frei und der Kurs der Lira schießt dann sofort um 50 % in die Höhe. Damit wären dann zugleich die üblen Machenschaften der Amerikaner aufgedeckt.

    Noch Fragen?

Mehr zu: Türkei - Zwei Alphatiere und ein Pastor sorgen für den Lira-Absturz

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%