Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Türkische Lira, Libanesisches Pfund Gefährliche Interventionen am Devisenmarkt

Die Notenbanken in der Türkei, Ägypten und dem Libanon stützen mit enormem Aufwand ihre eigenen Währungen. Ökonomen halten das für riskant.
11.08.2020 - 17:29 Uhr
Experten befürchten, dass die türkische Regierung die Abwertung der eigenen Währung auf Dauer nicht verhindern kann. Quelle: ddp/VWPics/Sipa USA
Blick auf Istanbul

Experten befürchten, dass die türkische Regierung die Abwertung der eigenen Währung auf Dauer nicht verhindern kann.

(Foto: ddp/VWPics/Sipa USA)

Istanbul, Frankfurt Am Montag hat die türkische Lira die Marke von 8,50 pro Euro überschritten und ist damit auf ein neues Rekordtief abgerutscht. Seit Anfang Juli hat die Devise damit um über zehn Prozent gegenüber der europäischen Gemeinschaftswährung abgewertet.

Der Kursverfall weckt Erinnerungen an die Situation im August 2018. Damals stürzte die Lira binnen zwei Wochen um fast 40 Prozent im Vergleich zum Euro ab. Kurzzeitig war die Türkei von den internationalen Kapitalmärkten quasi abgeschnitten.

In diesem Jahr dagegen hat sich die türkische Währung lange Zeit vergleichsweise stabil gehalten. Als andere Schwellenländerwährungen auf dem Höhepunkt der Coronakrise im März und April besonders unter Druck gerieten, wirkte die Lira wie ein Hort der Stabilität. Der Grund waren jedoch massive Interventionen der türkischen Notenbank am Devisenmarkt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Türkische Lira, Libanesisches Pfund - Gefährliche Interventionen am Devisenmarkt
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%