Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Unsichere Zeiten Yen als sicherer Hafen wieder gefragt

Dollar und Euro geben nach, davon profitiert der Yen. Japans Ministerpräsident Abe setzt auf eine schwache Währung. um den Export anzukurbeln – davon profitieren jetzt die Anleger.
05.06.2013 - 13:37 Uhr
Der Yen gewinnt bei den Anlegern wieder an Beliebtheit. Quelle: dpa

Der Yen gewinnt bei den Anlegern wieder an Beliebtheit.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Unsicherheit der Anleger über die Konjunkturentwicklung in Japan nach einer enttäuschenden Rede von Ministerpräsident Shinzo Abe hat dem Yen als sicherem Hafen ein Comeback beschert. Dollar und Euro gaben am Mittwoch etwas nach. Beide Währungen haben zum Yen seit dem Amtsantritt Abes - er gilt als Verfechter eines schwachen Yen zur Ankurbelung der Exporte - kräftig aufgewertet. Daher dürften einige Anleger die Gelegenheit auch für Gewinnmitnahmen genutzt haben. Der Dollar rutschte unter die psychologisch wichtige 100-Yen-Marke und notierte mit 99,55 Yen nach 100,08 Yen am Vorabend in New York. Der Euro rutschte auf 130,05 von 130,82 Yen am Vorabend.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%