Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Börsenaufsicht schreitet ein Der nächste Krypto-Betrugs-Krimi

Die US-Börsenaufsicht SEC hat die milliardenschwere Ausgabe der neuen Kryptowährung AriseCoin wegen Betrugsvorwürfen gestoppt. Und auch Facebook reagiert auf die Negativschlagzeilen um Kryptowährungen.
30.01.2018 Update: 31.01.2018 - 08:47 Uhr
Die Behörde stoppte die Ausgabe einer neuen Kryptowährung. Quelle: Reuters
US-Börsenaufsicht SEC

Die Behörde stoppte die Ausgabe einer neuen Kryptowährung.

(Foto: Reuters)

New York, Washington Ein neuer Krypto-Krimi beschäftigt die US-Börsenaufsicht SEC. Dabei geht es um 600 Millionen Dollar in Kryptowährungen, um angebliche Bankübernahmen und um Betrug. Betroffen ist das Unternehmen Arisebank. Die SEC hat die Gelder der Arisebank einfrieren und einen Zwangsverwalter einsetzen lassen. Die Nachricht kommt an einem Tag, an dem die Krypto-Währung Bitcoin unter die psychologisch wichtige 10.000er Marke gefallen ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: US-Börsenaufsicht schreitet ein - Der nächste Krypto-Betrugs-Krimi
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%