Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Ölpreis steigt über die 61-Dollar-Marke

Erstmals seit gut zwei Wochen ist der US.Ölpreis am Freitagabend über 61-Dollar-Marke gestiegen. Für den Preisschub machten Händler ein Feuer in einer Raffinerie der Ölgesellschaft BP in Texas sowie den Ausfall einer indischen Bohrplattform verantwortlich.

HB NEW YORK. Der Preis für ein Barrel Öl (159 Liter) der US-Marke WTI kletterte zeitweise auf 61,05 Dollar. Zuletzt gab die Notierung wieder auf 60,70 Dollar nach, 76 Cent mehr als am Vortag. Erst am 7. Juli war mit 62,10 Dollar ein Rekordhoch erreicht worden.

Die jüngsten Nachrichten lenkten den Blick erneut auf die enge Versorgungslage an verarbeiteten Rohölprodukten, hieß es am Markt. „Der Preisschub wurde durch das Feuer bei BP ausgelöst“, sagte Alaron-Analyst Phil Flynn. Die robusten Konjunkturdaten aus den USA am Nachmittag hätten die Entwicklung weiter angeheizt. Ein starkes Wachstum der US-Wirtschaft impliziert eine hohe Nachfrage nach Rohstoffen und Energie.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%