Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währung Devisen: Euro sinkt in Richtung 1,45 Dollar

Der Euro ist am Montag in Richtung 1,45 Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4 530 Dollar, nachdem sie am Freitag noch bei 1,46 Dollar notiert hatte. Ein Dollar war damit 0,6 882 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro ist am Montag in Richtung 1,45 Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4 530 Dollar, nachdem sie am Freitag noch bei 1,46 Dollar notiert hatte. Ein Dollar war damit 0,6 882 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,4 594 (Donnerstag: 1,4 545) Dollar festgesetzt.

Händler begründeten die Schwäche des Euro vor allem mit Gewinnmitnahmen. In der vergangenen Woche hatte die Gemeinschaftswährung kräftig zugelegt und war auf den höchsten Stand seit Dezember 2008 gestiegen. Fundamentale Impulse sehen Experten am Montag kaum. Außer Zahlen zur europäischen Industrieproduktion stehen keine nennenswerten Daten an.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote