Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währung Euro erholt sich von Vortagesverlusten

dpa-afx FRANKFURT. An den Devisenmärkten hat sich der Euro am Donnerstag etwas von den Kursverlusten nach der Anhörung von US-Notenbankchef Ben Bernanke vom Vortag erholt. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3 322 Dollar. In Reaktion auf die Anhörung ist der Kurs des Euro zeitweise bis an die Marke von 1,33 Dollar zurückgefallen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,3 348 (Dienstag: 1,3 347) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 492 (0,7 492) Euro. Fed-Chefs Ben Bernanke hatte bei der Anhörung vor dem US-Kongress am Mittwoch gesagt, dass die amerikanische Wirtschaft in den kommenden Monaten weiter mit einem moderaten Tempo wachsen werde.

Startseite