Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währungen Devisen: Iran-Konflikt belastet Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,3 182 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3 134 (Donnerstag: 1,3 106) Dollar festgesetzt. Ein Dollar war 0,7 614 Euro wert.

Der Atomkonflikt mit dem Iran habe den Dollar belastet, sagten Händler. Trotz internationaler Warnungen beharrt der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad auf seiner Position zum Atomprogramm. Im weiteren Tagesverlauf werden keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote