Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währungen Euro klettert über 1,30 Dollar

Der Schuldenschnitt Griechenlands nimmt Formen an. Die Hoffnung auf eine Einigung hilft dem Euro - die Gemeinschaftswährung klettert wieder über 1,30 Dollar. Die Renditen südeuropäischer Anleihen geben nach.
23.01.2012 - 14:37 Uhr

„Die Euro-Schuldenkrise ist praktisch gelöst“

Frankfurt Die Schlagzeilen zur Euro-Krise haben am Montag den Takt am Devisenmarkt vorgegeben. Vor allem die Hoffnung auf Fortschritte in den Verhandlungen um einen griechischen Schuldenschnitt verschaffte der Gemeinschaftswährung Auftrieb. Der Euro stieg im Tagesverlauf um fast eineinhalb US-Cent auf 1,3013 Dollar - und notierte damit so hoch wie seit fast drei Wochen nicht mehr. Nach Einschätzung des französischen Finanzministers Francois Baroin scheint eine Einigung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern Form anzunehmen. Am Wochenende waren die Gespräche der Regierung mit den Gläubigerbanken über einen Forderungsverzicht von rund 100 Milliarden Euro unterbrochen worden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Währungen - Euro klettert über 1,30 Dollar
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%