Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währungen Euro legt deutlich zu

Die Angst um eine Griechenland-Pleite ist eine schwere Bürde für den Euro. Heute legt die Gemeinschaftswährung dennoch deutlich zu. Es geht Richtung 1,43 Dollar.
27.06.2011 - 17:03 Uhr
Der Euro hat es nicht derzeit nicht leicht. Quelle: dpa

Der Euro hat es nicht derzeit nicht leicht.

(Foto: dpa)

Frankfurt Trotz der andauernden Sorgen um die Lage in Griechenland ist der Euro am Montag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kletterte am späten Nachmittag um fast einen US-Cent auf 1,4280 Dollar. Am Mittag hatte er noch unter 1,41 Dollar notiert. Händler verwiesen auf die Nachfrage von Staatsfonds, die den Kursrückgang am Vormittag zu Käufen nutzten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%