Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währungen Euro legt zum Wochenbeginn deutlich zu

Die verbesserten Wirtschaftsaussichten haben dem Euro zum Wochenbeginn zu einem starken Aufschwung verholfen. Neben dem Dollar geriet auch der Schweizer Franken unter Druck.
29.08.2011 Update: 29.08.2011 - 18:25 Uhr
Eine Euro-Münze auf Dollar-Scheinen. Quelle: Reuters

Eine Euro-Münze auf Dollar-Scheinen.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Der Kurs des Euro hat am Montag von positiveren Konjunkturerwartungen profitiert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,4546 Dollar gehandelt. Am frühen Morgen hatte der Euro zeitweise nur 1,4467 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,4487 (Freitag: 1,4402) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6903 (0,6944) Euro.

„Die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten und die gestiegene Risikoneigung haben den Euro gestützt“, sagte Ulrich Leuchtmann, Devisenexperte von der Commerzbank. Dazu hätten auch stärker als erwartet gestiegene Konsumausgaben im Juli in den USA beigetragen. Die Furcht vor einem Rückfall der US-Wirtschaft in die Rezession sei zurückgegangen.

Am Freitag hatte zudem US-Notenbankchef Ben Bernanke einen optimistischen längerfristigen Konjunkturausblick gegeben. Während der Euro von den aufgehellten Konjunkturerwartungen profitierte, geriet neben dem Dollar auch der zuletzt als Fluchtwährung gesuchte Schweizer Franken unter Druck.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Währungen - Euro legt zum Wochenbeginn deutlich zu
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%