Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währungshandel Fed stürzt Euro nicht

Der Euro bleibt relativ stabil, das neuste Fed-Manöver, sprich zurückgefahrene Anleihenkäufe, zieht nicht so stark, wie erwartet. Investoren setzen auch auf andere Währungen, im Frühhandel profitierte so der Yen.
30.01.2014 Update: 30.01.2014 - 09:23 Uhr
Anleger zeigen sich von den Fed-Entscheidungen kaum beeindruckt: Der Euro bleibt in der Bahn. Quelle: imago stock&peopleimago

Anleger zeigen sich von den Fed-Entscheidungen kaum beeindruckt: Der Euro bleibt in der Bahn.

(Foto: imago stock&peopleimago)

Sydney Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nicht so stark verändert, wie manche Beobachter erwartet hatten. Die US-Notenbank Fed hatte am Vorabend eine weitere Drosselung ihrer Flut des billigen Geldes beschlossen. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3648 US-Dollar. Damit lag sie zwar unter dem Niveau vom Vortag, als die Gemeinschaftswährung mit 1,3662 Dollar aus dem Schlusshandel ging. Zwischenzeitlich stand der Euro allerdings mit 1,3644 bereits schwächer, erholte sich aber wieder.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Währungshandel - Fed stürzt Euro nicht
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%