Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währungskonten Die ertragreiche Flucht aus dem Euro

Spekulationen mit Devisen sind begehrt wie niemals zuvor - trotz des hohen Risikos. Ein Vergleich zeigt, welche Währungskonten, Aktien, Fonds oder Zertifikate für Privatanleger taugen.
13.01.2012 - 14:48 Uhr
Die Tafel einer Wechselstube in Frankfurt: Auch Privatanleger können mit Währungen spekulieren. Dabei gehen sie hohe Risiken ein. Quelle: ap

Die Tafel einer Wechselstube in Frankfurt: Auch Privatanleger können mit Währungen spekulieren. Dabei gehen sie hohe Risiken ein.

(Foto: ap)

Düsseldorf Die Flucht aus dem Euro hat schon längst begonnen – zumindest bei den Kunden der Direktbanken. Bei Comdirect und Cortal Consors verdoppelten sich beispielsweise die Einlagen auf den Fremdwährungskonten in den vergangenen zwei Jahren. Noch erfolgreicher ist die Konkurrenz. Beim S-Broker der Sparkassen lag der Zuwachs sogar bei 230 Prozent. Die beliebtesten Institute verwalten aktuell Einlagen von Privatkunden im dreistelligen Millionenbereich.

Anleger setzen angesichts der Staatsschuldenkrise in Europa und dem damit verbundenen Wertverlust der eigenen Währung verstärkt auf ausländische Zahlungsmittel wie Yen, norwegische Krone und US-Dollar. Bei Verwerfungen auf den internationalen Devisenmärkten hoffen sie auf die sehr hohen Gewinnchancen innerhalb kurzer Zeit. Mit Wertpapieren, Devisenfonds, Zertifikaten und Hebelprodukten lässt sich auf Devisen spekulieren. Die einfachste Möglichkeit ist allerdings ein sogenanntes Fremdwährungskonto.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Währungskonten - Die ertragreiche Flucht aus dem Euro
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%